Deutsches
Stuhlmuseum
Eimbeckhausen

STUHL_01

Wilkhahn Dreibeiner

Walter Pabst

1955

Schuldrehstuhl

Casala

1955

Thonet No 14

Gebrüder Thonet

1870

Stuhl aus Danzig

Eiche gebeizt

1850

Brettstuhl mit Wappen

Casala

1938

Biedermeier-Stuhl

Nussbaum

1835

Jugendstil-Stuhl

Eiche

1910

Toilettenstuhl

Buche

1938

Vereinsleben

Das Stuhlmuseum Eimbeckhausen ist ein ehrenamtlich unterhaltenes Regionalmuseum und wird vom Verein Deutsches Stuhlmuseum Eimbeckhausen e.V. getragen. Unsere Vereinsmitglieder treffen sich regelmäßig, um in netter Gesellschaft Projekte des Museums zu planen und umzusetzen. Die gemeinsame Aktivität macht unseren Verein zu einem sozialen Treffpunkt, an dem über mehr als nur Stühle geredet wird.

Lebendiges Museum

Machen Sie mit! 

Unsere Mitglieder bringen unterschiedlichste Interessenschwerpunkte mit. Für fast alle Interessen und Kompetenzen haben wir in dem facettenreichen Museumsbetrieb einen passenden Einsatzort. Sei es für die Ausstellungen die Öffentlichkeitsarbeit, im Cafébetrieb, in den Werkstätten, im Archiv, für Veranstaltungen oder an einem neuen Schwerpunkt.

Sie sind uns auch als an unserer Arbeit interessiertes, förderndes Mitglied ohne aktive Mitarbeit jederzeit herzlich willkommen.

Wir haben viel vor, um die Tradition der Stuhlfertigung des Deister-Süntel-Tales zu pflegen und das Stuhlmuseum Eimbeckhausen zu einem Treffpunkt für Vereinsmitglieder und Besucher zu machen. Machen Sie mit und tragen Sie dazu bei die Erinnerung an handwerkliche Traditionen wach zu halten.

Unsere Handwerker können Sie in der Regel jeden Dienstag und Mittwoch von 9 bis 12 Uhr in den Werkstätten antreffen.

Bis bald im Stuhlmuseum Eimbeckhausen!